Home Testberichte Küche Nespresso Essenza Mini – kompakte Kaffeemaschine von Krups
Nespresso Essenza Mini – kompakte Kaffeemaschine von Krups

Nespresso Essenza Mini – kompakte Kaffeemaschine von Krups

1

Wenn man mal etwas gewohnt ist, dann ists schwierig wieder zurück zu kehren. So ist das sicherlich auch beim Kaffeetrinken. Zu Hause haben wir eine grössere Nespresso Kaffeemaschine mit einem Milch-Schäumer drauf.
Auf der Kuchenablage ist bei uns daheim Platz ein Mangel deshalb haben wir uns schon länger nach einer kleineren Kaffeemaschine umgeschaut.

Nespresso Essenza Mini

Als wir vor kurzem in den Ferien waren – unsere ersten mit der kompletten Familie – hatten wir in der Ferien Wohnung eine Kaffeemaschine vorgefunden. Die gehörte nicht zum Angebot der Wohnung, die hatte wohl ein Vormieter da vergessen. Die Marke lassen wir mal aus dem Spiel, aber der Kaffee war anscheinend eher Grenzwärtig – oder sagen wir es mal höflicher passte nicht mit dem Geschmack meiner Frau zusammen. Auch das befreundete Pärchen, das gleichzeitig mit uns in der Ferien war, mochte diesen nicht.
Bei unserer Tagesausflug nach Ascona/Locarno haben wir uns dann spontan entschlossen eine Kaffeemaschine zu kaufen. Durch unsere gute Freundin Eileen von Coolbrandz sind wir zu der Nespresso Essenza Mini gekommen. Es kam uns somit sehr gelegen dass Nespresso genau auf den Zeitpunkt ihre neue, sehr kleine Kaffeemaschine in den Verkauf brachte.


Lieferumfang

  • Nespresso Kaffeemaschine
  • Wassertank
  • Kaffeetassenhalterung
  • Kaffeekapseln für den Erstgebrauch
  • Bedienungsanleitung
Der Verpackungsinhalt
Der Verpackungsinhalt

Verarbeitung

Das Bedienkonzept der Nespresso Kaffeemaschinen muss ich euch sicherlich nicht erklären. Zu Beginn gilt es erst mal, den Wassertank zu befüllen und dann ab an die Steckdose. Natürlich nicht mit dem Wassertank, sondern mit der Kaffeemaschine selber. Das Kabel dafür ist fix an der Maschine angebracht.

Dann wählt ihr eure Favorisierte Kapsel und hebt oben den «Deckel» ab. Damit dies einfach geht hat Krups an den stabilen Deckel ein grosszügiges Loch aus gespart. In der dort hervorkommenden Öffnung platziert ihr anschliessend die Kapsel. Jetzt wird der Deckel wieder runter gedrückt und das Kaffee machen kann beginnen.

Als letztes wählt ihr nur noch einer der beiden Tassengrössen. Diese könnt ihr individuell auf euere eigenen Tassen abstimmen. Wie das funktioniert lest ihr am besten in der Anleitung nach. So könnt ihr je nachdem was für unterschiedliche Kaffee's ihr trinkt oder auch unterschiedliche Personen im Haushalt sind die Füllmengen bestimmen.

Leider hatten sie im Manor in Ascona nur die schwarze und graue  im Gestell stehen, somit haben wir uns schlussendlich für die schwarze entschieden. Das grau war uns dann doch etwas zu dunkel. Gleich vorneweg, wenn euch die schwarze auch schmeichelt, bedenkt, dass das Kunststoff-Material in Piano-Black daher kommt. Das bringt viele Fingerabdrücke auf die Maschine. Das ist übrigens im weissen/grauen Modell nicht anders, auch das ist mit einem Piano-Lack versehen. Nur da sieht man die Fingerabdrücke etwas weniger.


Fazit

Nun sind die Ferien auch schon wieder seit über einer Woche vorbei. Die Essenza Mini wird uns auch nach wie vor noch begleiten. Sie steht jetzt zu Hause in unserer Küche und macht täglich meiner Frau ihren morgendlichen Kaffe. Die kleine hat aber auch unser befreundetes Pärchen überzeugt und sie haben sich eine solche für ihre Ferienwohnung in der Westschweiz gekauft.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Gadget-verrückter Familienvater, Podcaster, Blogger, YoutuberLiebt alle möglichen Gadgets, solche die blinken genauso wie analoge Spielzeuge.

Comment(1)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.