Home SmartHome Testbericht Werkstatt Bosch PMF 350 CES Testbericht
Bosch PMF 350 CES Testbericht

Bosch PMF 350 CES Testbericht

0

Heimwerken ist ein schönes Hobby. Zum einen um etwas zu basteln aber natürlich auch für renovations Arbeiten oder beim Bau eines neuen Hauses. Unser Projekt Hausbau steht leider nach wie vor auf der längerfristigen ToDo-Liste, es braucht einfach noch die eine oder andere Zeit-Einheit.
Im heutigen Testbericht zum PMF 350 CES geht es um ein sehr umfangreiches Werkzeug, das vielen von euch eine grosse Hilfe sein könnte.

Bosch PMF 350 CES

Hier im Blog habe ich euch schon zwei mal Produkte aus dem Haus Bosch vorgestellt. Das erste war das Laser Mess-Gadget Bosch PLR 15 und beim zweiten ging es um den kleinen Akku-Schrauber Bosch IXO 5 (YouTube Video) sowie dessen Zubehör Packet. Beide Produkte habe ich auch heute noch immer wieder im Einsatz.


Lieferumfang

  • Multifunktionswerkzeug
  • Koffer
  • Antivibrationshandgriff
  • Absaugadapter
  • Segmentsägeblatt ACZ 85 EB
  • Tauchsägeblatt AIZ 32 EPC
  • Tauchsägeblatt PAII 65 APB
  • Delta-Schleifplatte AVZ 93 G
  • 6-tlg. Schleifpapierset
  • 4-stufiger Tiefenanschlag
  • Anleitung
Werkzeug Koffer
Werkzeug Koffer

Erstes Auspacken

Bosch Werkzeug erkennt man als erstes meistens am grünen Werkzeugkoffer der mit dem grossen roten Schriftzug «BOSCH» beschriftet ist. Jeweils mit einem grosszügigen Handgriff versehen, so dass sie sich auch schnell und einfach von einem Ort zum nächsten Transportieren lassen. Auch wenn es nur aus dem Gestell hinaus auf die Werkbank ist.

Vielleicht gleich noch vorneweg, das Werkzeug was ich heute hier vorstelle, gibt es in drei Geschmacksrichtungen. Das zum einen in Sachen Power aber auch im Umfang vom ganzen Set. Weitere Details zu den beiden Modellen findet ihr beim PMF 220 CE oder beim mittleren PMF 250 CES.

Im Deckel des Koffers ist einzig ein grosses Faltblatt untergebracht. Das einmal komplett aufgefaltet, bringt euch die Werkzeuge-Zubehör-Teile näher sowie deren Einsatzgebiete. Dazu kommen wir aber etwas weiter unten noch im Detail.


Verarbeitung

Im Boden des Koffers ist im oberen Drittel der PMF 350 selber eingebettet. Selber ist er im typischen grün/schwarz gehalten und beim ersten in die Hände nehmen fällt mir gleich die gute Verarbeitungsweise auf. Es braucht schon etwas Kraft um ihn in die Hände zu nehmen. Praktisch wer Kinder hat – wie ich – muss nicht so schnell angst haben, dass die kleinen damit rum spielen denn so zum kurzen hantieren geht es aber nachher wird er dann für sie dennoch zu schwer.

Am hinteren Ende verlässt das Stromkabel das Werkzeug und gleich darunter findet ihr einen roten Regler über den ihr die Geschwindigkeit definieren könnt. Am oberen Rand ist ein grosszügiger, roter Schieberegler über den ihr den PMF 350 aktiviert. Weitere Bedienungs-Knöpfe findet ihr nicht mehr. Einzig der Regler, über den ihr das angemachte Werkzeug wieder entfernt.

An der Stelle wo ihr die beigelegten, oder zusätzlich dazu gekauften, Werkzeug-Elemente anbringt ist Magnetisch. Das erlaubt euch einen sehr schnellen Wechsel der einzelnen Modis. Bosch wirbt hierbei mit einem Wechseln unter drei Sekunden. Das ist natürlich schnell und funktioniert nur, wenn ihr das nächste Werkzeug auch schon bereit liegen habt. Wenn ihr es erst noch aus dem Koffer nehmen müsst, geht das ganze dann doch etwas länger.
Dennoch ist es im Vergleich zu herkömmlichen Systemen eine extreme Erleichterung.


Einsatzgebiet

Bevor wir den PMF 350 an den Storm anschliessen und mit einem der Werkzeuge versehen, sollten wir uns vielleicht erst einmal die Möglichen Einsatzgebiete anschauen. Wie ich einleitend beschrieben habe, ist der PMF 350 CES ein sehr vielfältiges Produkt.
Damit könnt ihr zum Beispiel die folgenden Arbeiten verrichten:

  • Rohre Bündig abtrennen
  • Fliesen bearbeiten/ausfräsen
  • Teppichreste entfernen
  • Fensterrahmen abschleifen
  • Lackschichten entfernen
  • Türstock kürzen
  • Schattenfugen/Dehnungsfugen aussägen

Was ich am Bosch IXO 5 zu schätzen gelernt habe, ist das kleine LED Licht welches mir an nicht ganz so gut ausgeleuchteten Stellen ein bisschen den Weg weisst. Habe ich doch bei mir im Büro kein Tageslicht und somit bei schwierigen Stellen doch mal schwierig erreichbar und nicht immer sehe ich wie eine Schraube wirklich sitzt. Beim IXO 5 hätte ich mir manchmal schon etwas mehr als nur eine kleine LED gewünscht.

Das Fenster zu den beiden LEDs
Das Fenster zu den beiden LEDs

Richtig viel Licht bringt das PMF 350 CES zu Tage. An der Front findet ihr ein über 180° breites weisses Kunstofglas. Dahinter verbergen sich die beiden LED-Lampen die euch richtig Licht an die Baustelle bringen. Sehr praktisch und so sollten generell Werkzeuge mit Licht versorgt werden.


Werkzeugwechsel

Der grosse Vorteil eines Multifunktions-Werkzeuges ist sicherlich der grosse Umfang von den Einzelnen Werkzeugteilen. Diese an zu bringen braucht vielfach Zeit und ist nicht immer ganz einfach gehalten. Bei Bosch setzt man auf das ein eigenes System. Das sogenannte AutoClick. Damit lassen sich die einzelnen Werkzeuge innert kürzester Zeit tauschen.

Hier kommen die Werkzeuge dran
Hier kommen die Werkzeuge dran

Dazu müsst ihr einzig die Maschine auf das entsprechende Werkzeug drücken und schon rastet dieses automatisch ein. Wenn es nicht mehr gebaucht wird, vorne am Hebel etwas lösen und schon fällt das Werkzeug-Elemt ab. Das praktische daran, wenn ihr einen «längeren» Arbeitseinsatz damit hattet und es evtl. noch etwas heiss ist, braucht ihr es nicht in die Finger zu nehmen.

Neben dem Werkzeug könnt ihr je nach Wahl dieses auch noch ein «Rohr» anbringen was euch den ganzen Staub von der Arbeit in eine bestimmte Richtung leitet. Je nachdem wo ihr arbeitet möchtet ihr sicherlich anschliessend nicht eine all zu grosse Verschmutzung haben, die ihr dann auch noch beseitigen müsst. Dazu könnt ihr ein extra dafür vorgesehenes Rohr anbringen und schon lässt sich der Winkel wo ihr den Schmutz hin befördert auch gleich in etwas mehr als 300° bestimmen.


Fazit

Für den einen oder anderen vielleicht wichtig zu wissen, die einzelnen, angebrachten Werkzeuge rotieren nicht, sie oszillieren mit 15.000 bis 21.000 Schwingungen pro Minute (soviel gibt zumindest Bosch in der Anleitung an). Wobei die meisten damit nicht wirklich viel anfangen können. Müsst ihr auch nicht. Wichtig ist, ihr könnt mit dem Multifunktionswerkzeug eine menge an Arbeit die bei einem Hausbau anfallen erledigen. Das gleiche gilt für Renovationen oder kleine Bastelarbeiten mit den Kinder (oder auch für sich selber im Beriech R/C und ähnlichem).
Natürlich könnt ihr damit nicht einen kompletten Aussen-Boden für eine Terrasse zurecht schneiden. Hierfür gibt es wieder anderes, passendes Werkzeug. Doch für die meisten kleinen Geschichten habt ihr im PMF 350 CES einen guten Helfer gefunden.

AutoClic
AutoClic

Was mir besonders gut gefällt ist die Kraft welche ihr mit dem Werkzeug zustande bringt. Beim zerschneiden eines (in meinem Fall ca. 1.3 cm dünnen Brettes musste ich nur dezent dagegen drücken um vorwärts zu kommen.

Für mich passt auch das Preis Leistungsverhältnis, wenn man bedenkt wieviele Zusätzlichen Werkzeuge ihr hier im Koffer noch dazu bekommt. Sollte es für den gelegentlichen Gebrauch dann doch zu teuer sein, kein Problem, Bosch hat ja auch noch die beiden kleineren Modelle im Angebot.

Kaufen

Kaufen Button SchweizKaufen Button DeutschlandKaufen Button Oesterreich

Disclaimer: Der PMF 350 CES wurde mir freundlicherweise von Bosch zur verfügung gestellt.

Martin @pokipsie Rechsteiner Gadget-verrückter Familienvater, Podcaster, Blogger, YoutuberLiebt alle möglichen Gadgets, solche die blinken genauso wie analoge Spielzeuge.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.