Home SmartHome Testbericht Küche Click and Grow kleiner Kräuter Garten für zu Hause
Click and Grow kleiner Kräuter Garten für zu Hause

Click and Grow kleiner Kräuter Garten für zu Hause

0

Kickstarter – eine Plattform, die ich für die ganzen Ideen, die zusammenkommen, liebe. Aber auch eine Seite, die ich hasse, wenn sich die ganzen Gadgets immer verspäten oder – wie in letzter Zeit leider immer öfter – auch nicht zu Ende kommen.
Gleich vorweg: Ich bin mir im Klaren darüber, dass Crowdfunding Plattformen keine Online-Shops sind und man dort investiert, dennoch ist man als Gadget-Verrückter und Early Adapter schon jedesmal enttäuscht, wenn aus einer coolen Idee nichts mehr geworden ist.
Nachdem es mein Monument (Testbericht folgt) vor kurzem endlich bis zu mir nach Hause geschafft hat und ich den Everyday Backpack und die Everyday Sling auch endlich bekommen habe, hat sich mein Vertrauen in solche (meist Startups) doch wieder etwas verbessert.
Gegen November hat mich mit dem «Click and Grow» ein weiteres Kickstarter Projekt erreicht und ich konnte mich endlich wieder meinem Garten widmen.

Click and Grow

Etwas, was wir in den letzten 8 Jahren immer wieder stark vermisst haben, war unser eigener Garten. Auch wenn ein solcher doch einiges an Arbeit mit sich bringt, so macht er auch Freude. Vor allem gegen Anfang, Mitte und Ende Sommer, wenn wir dann endlich auch ernten konnten. Bis vor zwei Jahren hatten wir auf unserem Balkon ein bisschen Urban Gardening betrieben, wenn man das so sagen möchte/kann. Neben Cherry Tomaten haben wir uns da vor allem Kräuter gesät, um beim Kochen jeweils auf die eigenen zurückgreifen zu können.
Doch dieser Platz weichte eben vor zwei Jahren dann einem bequemen Outdoor-Sofa, welches sich meine Frau zugelegt hat.


Lieferumfang

  • Click and Grow Behälter
  • Lampe
  • Stromkabel und Adapter
  • Bedienungsanleitung

Verarbeitung

Der Click and Grow ist im Grunde nichts Spezielles, einfach konstruiert und umgesetzt und dennoch ein sehr praktisches Gadget für den kleinen Gärtner in der Wohnung. Ausgeliefert wird der Kickstarter Garten in einem sehr kompakten Karton, der sich nach oben hin dem dünner werdenden Garten anpasst. Einmal aufgeklappt, kommt auch gleich die Garten-Arbeitsoberfläche zu Gesicht.
Der Karton vom Garten komplett entfernen und schon geht es daran, die Pflänzchen an den dafür bestimmten Ort zu bringen. Respektive befinden diese sich schon an richtiger Stelle, ihr müsst nur zuerst den Deckel abziehen, die dafür vorgesehenen Beschriftungs-Täfelchen mit dem richtigen Namen versehen und über das Ganze eine durchsichtige Kappe geben. Diese bleibt dann auch für die ersten ca. sieben Tage drauf. Nun gilt es noch, den Stromadapter mit dem richtigen Stecker zu versehen, damit er auch in unsere Schweizer Steckdosen passt. Einstecken, und schon kann es losgehen.

Click and Grow App

Click and Grow
Click and Grow
Entwickler: Click & Grow LLC
Preis: Kostenlos
Click & Grow
Click & Grow
Entwickler: Click & Grow
Preis: Kostenlos

Nun müsst ihr als erstes mal die App aus eurem entsprechenden App Store laden, installieren und konfigurieren. Anschliessend werden die Pflanzen natürlich noch mit Wasser versorgt. Dies geschieht über die kleine Vertiefung mit dem Schwimmer auf der Seite gegenüber der LED-Lampe. Beim ersten Mal geht da richtig viel Wasser rein. Da wir bei uns relativ kalkhaltiges Wasser haben, habe ich gleich von Beginn an auf gefiltertes Wasser gesetzt. Vor allem natürlich auch, weil ich dann weniger reinigen muss, bleibt ein solcher Schwimmer mit kalkigen Wänden doch gerne mal stecken.

In der App habt ihr einen schönen Entwicklungsverlauf des Pflanzenwachstums animiert dargestellt. Ausserdem könnt ihr euch einen Reminder setzen, dass ihr die Planzen giessen müsst. Sofern ihr so etwas gerne vergesst, ist das natürlich ein sehr praktisches Feature. Wie so üblich in der heutigen Zeit, wird alles fotografisch festgehalten. So sicherlich auch bei den eigenen Zimmerpflanzen. Deshalb hat der Hersteller gleich ein Album mit eingebaut, in welchem ihr die von euch gemachten Bilder gleich passend ablegen könnt. So müsst ihr die Bilder nicht erst umständlich suchen und habt sie immer direkt in der App parat.

Hier in der App seht ihr auch, dass neben Basilikum – und zahlreichen weiteren Kräutern – auch noch viele andere Pflanzen mit dem Click and Grow «kompatibel» sind. Diese lassen sich dann direkt bestellen, einzeln oder auch in einem Abo. So, dass ihr immer wieder neue Pflanzen habt.


Fazit

Wer gerne auch im Winter nicht auf seine eigenen, frischen Kräuter verzichten möchte, findet im Click and Grow ein spannendes Küchengadget. Worüber ihr euch im Klaren sein müsst: Die beiden verbauten LED Lämpchen mit 6W sind sehr hell. Das ist vor allem in der Nacht oder jetzt im Winter auch schon am Tag deutlich zu merken.

Wer nicht allzu viel Raum hat und den Click and Grow auch noch in Zimmernähe unterbringt, könnte helle Nächte erleben. Anders herum muss ich allerdings sagen, ist es als Papa einer ganz kleinen Tochter, die das eine oder andere Mal noch in der Nacht wach wird, auch praktisch – denn so muss ich zum Schoppen machen in der Küche nicht extra Licht anmachen, da schon eine Quelle vorhanden ist.

Kaufen

Kaufen Button SchweizKaufen Button DeutschlandKaufen Button Oesterreich

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Gadget-verrückter Familienvater, Podcaster, Blogger, YoutuberLiebt alle möglichen Gadgets, solche die blinken genauso wie analoge Spielzeuge.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.